Fischfalle (von Rimov-Staubecken), Masche 10 mm

Fischernetze » Reusen

Fischfalle von Rimov-Staubecken
Fischfalle von Rimov-Staubecken
Stückpreis: 265.00EUR pro Stück 320.65 EUR mit 21% MwSt.


Fragen zum Produkte

Quadrat 0,4/0,4 m

Ring ø: 0,4; 0,6; 0,7; 0,9 m

Länge der Flügel: 5 - 10 m

Fischfalle von Rimov-Staubecken: Aufstellen

Fischfalle von Rimov-Staubecken: Aufstellen

Fischfalle von Rimov-Staubecken: Herausholen

Fischfalle von Rimov-Staubecken: Herausholen

Fischfalle - Schritt 1

Fischfalle - Schritt 1

Fischfalle - Schritt 2

Fischfalle - Schritt 2

Fischfalle - Schritt 3

Fischfalle - Schritt 3

Fischfalle - Schritt 4

Fischfalle - Schritt 4

Fischfalle - Schritt 5

Fischfalle - Schritt 5

Fischfalle - Schritt 6

Fischfalle - Schritt 6

Fischfalle - Schritt 7

Fischfalle - Schritt 7

Für Reusen empfehlen wir minimal drei Netze für Gewicht.

Maschenweite 10 mm

Quadrat - 0,4/0,4 m

Durchmesser: Ring - 0,4; 0,6; 0,7; 0,9 m

Anzahl der Ringe: 5 

Anzahl der Kehlen: 2 

Länge der Flügel: 5 - 10 m

Anzahl der Flügel: 2 

 

  • Unser meist-bewährtes Modell hat zwei Kehlen, 2 zehn Meter lange Flügel, Maschenweite 15 mm und Kammern mit dem konstanten Durchmesser 90 cm
  • Rimov-Fischfalle - fängt erfolgreich benthische Fischarten 
  • diejenigen Fischarten, die gewöhnt sind, sich in Verwachsung  zu verbergen – Barch, Aal, Aalrute, Gründling, Schleie, Hecht, Zander, Wels u.ä.
  • ist für grössere Flächen mit mässiger Uferneigung geeignet
  • es gibt viele Bau- und Grössenmodifikationen 
  • Kammerkapazität von  0,1-100 m3

 

Diese Fischfalle wurde in grösseren Gewässern in der CR als  Haupt-Fanggerät zur Abfischung von Barschen  gebraucht. (Kubecka, 1992, Seca a Kubecka, 1997). 

 

Vorteile:

  • einfache und platzsparende Lagerung 
  • Installation auch in Tiefen bis 20 m 
  • der gefangene Fisch bleibt lange Zeit in guter Kondition 
  • es reicht, die Fische in 3 – 7 Tagen von in Abhängigkein von der Wassertemperatur zu entnehmen 

 

Nachteile

  • Unterbewertung des Fanges bei einigen Fischarten (Kubecka, 1992).
  • Dieser Nachteil wurde durch Erweiterung der Rimov-Reuse um ein „Vorhaus“ beseitigt. 

 

Diese Reusen werden mit Hilfe von Pfählen oder drei Stein- oder Metallankern gespannt. 

Mit Hilfe von Ankern können sie bis in die Tiefen von 20 m aufgestellt werden. Optimale Tiefen sind bis 10 m.

 

Fangart der Reuse

  • die in der Strömung oder Stillwasser ausgelegte Reuse, bildet ein Hindernis – die Flügel 
  • der Fisch stösst bei seiner Wanderung gegen die Reusenflügel und schwimmt dann in den Reusenkörper selbst 
  • Bestandteil des Reusenkörpers sind die Kehlen – ein nach hinten  verjüngter Eingansteil (Einlauf)
  • die Kehlen der Reusen – trichterförmig verjüngte Eingänge im Reusenkörper verhindern ein Entweichen der Fische zurück 

 

Diese Reusen fertigen wir im bewährten Standard-Modell an. 

Diese Fischfallen wurden erfolgreich bei Biomanipulation des Wasserbeckens Rimov gebraucht (Kubecka, 1992)..

 

Die Reusen dienen

  • zum Fangen von Fischproben und zum industriellen Fischfang, im Standwasser sowie Fliesswasser
  • Form (Bauart) und Grösse richten sich nach  lokalen Bedingungen, der technischen Ausstattung 
  • Form (Bauart) und Grösse richten sich nach der zu fangenden  Fischart 
  • alle Reusentypen  fangen nicht gleichermassen alle Fischarten in den jeweiligen Begebenheiten (Lokalitäten)

Wir epfehlen:

Suchanker
21.00EUR
Netz für Gewicht
2.30EUR